23.01.2019

U16 verliert nach hartem Kampf gegen den KAC mit 1:4

Im ersten Drittel wurde das Tempo von beiden Teams hochgehalten. Zahlreiche Chancen
der Linzer wurden nicht verwertet. Im Gegenzug war unsere Defensive bei den gefährlichen
Klagenfurter Vorstößen immer aufmerksam. In der 6. Minute blieb die Scheibe vor unserem
Tor liegen, ein KACler reagierte sofort und versenkte die Scheibe zum 0:1 im Netz.

Von diesem Rückschlag blieben die Linzer jedoch unbeeindruckt und spielten weiterhin mit
Vollgas weiter.

Die beste Phase hatten die Linzer zu Beginn des zweiten Drittels. Ein schneller Konter wurde
durch einen schönen Alleingang verwertet. Die brachte den KAC nun ein wenig aus dem
Konzept, und die Linzer spielten minutenlanges Powerhockey vom Feinsten. Leider war ihnen
das Glück nicht hold und konnten aus dieser Drangperiode keinen Treffer lukrieren. Ab der
zweiten Hälfte übernahm der KAC wieder das Kommando und konnte nach einer Führung
noch vor der Pause das 1:3 erzielen.

Im letzten Abschnitt ließen die Kräfte der Linzer ein wenig nach, trotzdem kämpften sie weiter
um jede Scheibe und konnten auch die eine oder andere Chance herausspielen, jedoch nicht nützen.
80 Sekunden vor dem Ende setzten die Linzer alles auf eine Karte und versuchten mit einem
6. Feldspieler das Unmögliche möglich zu machen. Auch hier war das Glück auf der Seite der Gäste,
denn sie trafen zur Entscheidung ins leere Tor!

Spieler Black Wings Linz: “Wir war diesmal nahe dran. Chancen hatten wir genug. Speziell im zweiten
Drittel nach dem Ausgleichstreffer in unserer besten Phase, da musst du einfach noch einen Treffer
nachlegen. Der KAC hatte da seine Probleme.!“

Weiters wünschen wir unseren beiden Verletzten Patrick und Lisandro alles Gute für ein
baldiges Comeback!