16.02.2020

U16 verlieren trotz drückender Überlegenheit

Die U16 spielte gegen die Lions aus Bruck an der Leitha.
Sie spielten im ersten Drittel enorm druckvoll, konzentriert. Die Lions kamen
überhaupt nicht in das Spiel und konnten sich nur auf den einen oder anderen
Konter beschränken und von Glück reden, dass sie in dieser Phase nicht
bereits hoch in Rückstand waren.  In der 26. Minute erzielten die Linzer dann
das 1:0. Doch anstatt nun den Sack zuzumachen, ließen sie den Gegner wieder
stark werden. Plötzlich riss der Faden und die Lions erzielten in der 28. Minute
einen Doppelpack. Jetzt drehte sich das Spiel plötzlich komplett, bei den Linzern
ging gar nichts mehr. Somit war das 1:3 in der 33 Minute die logische Konsequenz.
Der Anschlusstreffer brachte nur kurze Hoffnung. Obwohl die Gastgeber im letzten
Drittel wieder vermehrt versuchten den Gegner, der nur 2 Linien mit hatte, laufen
zu lassen gelang es diesen wieder den Zweitorevorsprung wieder herzustellen.

Mit zahlreichen Strafen schwächten sich die Linzer selbst und wurden somit
daran gehindert eine Aufholjagd zu starten. In den letzten 2 Minuten  gelang auch
mit einem Mann mehr am Eis nichts mehr und die Lions konnten noch mit einem
Emtpynettreffer den Sieg auf 5:2 erhöhen.