28.10.2019

U16 gewinnt Krimi gegen die Innsbrucker Haie

Mit dem klaren Sieg gegen die Red Bulls als Motivation wollten die Linzer
gegen Innsbruck gleich eines drauflegen. Die Innsbrucker hatten da jedoch
etwas dagegen und kauften den Linzern von Beginn an gleich die Schneid ab.
Im ersten Drittel lief das Spiel wie auf einer schiefen Ebene Richtung Black
Wingstor. Chance um Chance wurde von den Haien herausgespielt, jedoch
nur eine verwertet. Somit ging es mit einem 0:1 aus Linzer Sicht in die Kabine.

Im zweiten Abschnitt lief es nicht viel besser, die Linzer kämpften jedoch um
jede Scheibe und attackierten immer wieder bereits im Innsbrucker Drittel die
Scheibenführenden. Somit waren die Linzer Konter jetzt etwas gefährlicher.
Es gelang im Mitteldrittel auch der Ausgleich und sogar der etwas unerwartete
Führungstreffer.

Im Schlussabschnitt gelang den Innsbruckern nach einer Druckphase in der
49. Minute der Ausgleich. Die Linzer waren nur mehr im Konter gefährlich
und die Innsbrucker versuchten alles um wieder in Führung zu gehen.
Als bereits alle mit einem Unentschieden rechneten, gelang den Linzern
noch ein letzter Vorstoß und das entscheidenden vielumjubelte Tor zum
3:2 Endstand!

Simon, Black Wings Linz:“Wir haben heute defensiv viel besser gespielt als
gestern gegen die Bullen. Wir kämpften und fighteten heute in einem sehr
harten Spiel, und wollten den Sieg. Die Innsbrucker hielten beinahe 60 Minuten
einen enormen Druck aufrecht. Wir taten uns mit ihrem physischen Spiel
sehr schwer. Zum Glück waren wir diesmal die effizientere Mannschaft
und konnten somit die 3 Punkte in Linz halten!“