08.10.2019

Städteduell Linz gegen Wien geht mit 1:3 an die Bundeshauptstadt

Als erstes traten die U11 Mannschaften gegeneinander an.
In der KSA Arena ließen die Linzer von Beginn an keinen Zweifel daran,
wer die Heimmannschaft und somit das Sagen in der Halle hatte.
Im ersten Abschnitt ließen die Tore noch auf sich warten, dies änderte
sich im zweiten Drittel. Dort zogen die Linzer dann auf 6:3 davon.
Im letzten Abschnitt konnte der Vorsprung sukzessive ausgebaut werden.
Die ganze Zeit über verlief das Spiel wie auf einer schiefen Ebene.
Die Wiener waren nur im Konter gefährlich und auch sehr effizient.
2 Gegenangriffe in der 42. Und 43. Minuten wurden jeweils mit
Erfolg abgeschlossen. Am Linzer Sieg (10:5) änderte es jedoch nichts mehr.

Desiree, Junior Wings:“Heute lief es nach vorne eigentlich sehr gut.
In der Verteidigungsarbeit müssen wir uns noch stark verbessern.
Die Verteidiger waren bei den Kontern meist zu weit aufgerückt und
übersahen immer die gegnerischen Stürmer.!“

Anschließend trafen die U12 Teams aufeinander. Hier waren zunächst
die Linzer die tonangebende Mannschaft und konnte sogleich auch in
Führung gehen. Die Wiener hielten jedoch dagegen und konnten immer
wieder verkürzen bzw. gegen Ende des ersten Drittels auch ausgleichen.
Im zweiten Drittel war dann der Wurm drinnen im Spiel der Linzer.
Chancen konnten zwar herausgespielt werden, aber es waren immer
wieder bei einem  Schläger, einem Schlittschuh des Gegners oder dem
Goalie der Wiener Endstation. Die Caps waren jetzt die glücklicheren und
konterten unsere Junior Wings eiskalt aus. Somit gingen sie auch mit einem
2 Tore Vorsprung in das letzte Drittel. Die Junior Wings sind jedoch bekannt
dafür, niemals aufzugeben. So versuchten sie nun alles und wurden auch
nach dem Anschlusstreffer mit dem Ausgleich belohnt. Sie drückten nun auf
den Siegestreffer. Leider waren nun die Wiener an der Reihe und konnten
kurz vor Ende noch den 7. Treffer erzielen und somit als Sieger vom Eis gehen.

Die U16 traf in Wien auf die Junior Capitals. In diesem torarmen Spiel waren
die Linzer von Beginn weg in der Defensive, konnten jedoch immer wieder
gefährlich vor dem Capstor auftauchen. Kurz vor Ende des ersten Drittels
gingen die Linzer sogar mit 1:0 in Führung. Das zweite Drittel blieb auch lange
ohne Tor, bis es den Wiener gelang wenige Sekunden vor Drittelende in Überzahl
den Ausgleich zu erzielen. Der letzte Abschnitt war dann etwas ausgeglichener
mit Chancen auf beiden Seiten. Der Heimmannschaft war dann die glücklichere
und konnte das 2:1 und somit den Endstand erzielen.

U14 gegen die Okanagan Vienna Tigers
Unsere U14 war im ersten Drittel spielerisch leicht überlegen. Die bessere
Chancenverwertung brachte jedoch einen 0:2 Rückstand. Im zweiten Abschnitt
übernahmen die Linzer vollständig das Kommando und konnten den Rückstand
auf 2:3 verkürzen. Im letzten Drittel waren beide Mannschaften sehr darauf
bedacht aus einer gesicherten Defensive heraus zu agieren, somit gab es wenig
Torchancen. Eine der wenigen führte dann leider zu einem weiteren Tor der Tigers.
Somit konnten sie dieses Spiel mit 4:2 für sich entscheiden.