20.03.2018

Spannende Entscheidungen beim U12 Finalturnier

Die Linzer U12 mit Headcoach Pavol FEDOR schrammt in Weiz ganz knapp am Finaleinzug um den Bundesmeistertitel vorbei und holt sich schließlich die Bronzemedaille.

Die Spielgemeinschaft Black Wings Linz/Team OÖ. kämpfte vom Do., 15. bis So., 18. März in Weiz in der Steiermark mit den besten zehn Teams aus Österreich um den U12 Bundesmeister-Titel.

Tat man sich am ersten Tag in den Spielen der Gruppe A gegen den VSV und die Vienna Capitals noch relativ leicht (Siege mit 8:2, bzw. 9:4), so standen beide Spiele vom Freitag gegen das LLZ Stmk. Süd/Graz 99ers und die Okanagan Vienna Tigers jeweils lange auf des Messers Schneide. Mit einem hart erkämpften 7:6 Sieg gegen Graz und einer Last-Minute 2:4 Niederlage gegen die Tigers belegte man in der Gruppe schließlich den zweiten Gesamtrang.

Also durfte man am Samstag im Kreuzspiel gegen den Sieger der Gruppe B, den KAC antreten. Dieses Spiel entwickelte sich zum erwarteten Krimi um den Einzug ins Finale. Der KAC legte ordentlich los und konnte sich in den ersten beiden Dritteln eine 0:2 Führung herausspielen. Anschließend konnten nur mehr die Juniorwings zulegen und die glichen bis zum Ende der regulären Spielzeit unter frenetischem Jubel der vielen mitgereisten Linzer Fans auf 2:2 aus. Das anschließende Penaltyschießen konnte jedoch der spätere Meister KAC für sich entscheiden.

Und so musste man sich mit dem kleinen Finale um Platz 3 begnügen, das die Linzer U12 am Finaltag wiederum klar für sich entscheiden konnte. Mit einem 5:1 gegen die St. Pölten Tigers sicherten sich unsere jungen Cracks den dritten Gesamtrang und somit die Bronzemedaille in der österreichischen Meisterschaft. Herzliche Gratulation.