18.03.2019

News von der U14 beim Finalturnier in Radenthein

Mit großen Erwartungen gingen unser 14er in das erste Gruppenspiel
gegen die Vienna Tigers. Mit dem Linzer Kampfgeist hatten die Tigers
nach einer 3:0 Führung nach 2 Dritteln nicht mehr gerechnet.
In den letzten 15 Minuten konnten die Linzer sich noch einen Punkt
erkämpfen und zum 3:3 ausgleichen.

Im Spiel gegen die Haie aus Innsbruck tat man sich im ersten und
letzten Drittel schwer. Im zweiten Drittel lief das Werkl, hatte man
mehr vom Spiel und konnte mit einer 2:0 Führung in die letzte
Pause gehen. Hektisch wurde es dann noch gut 2 Minuten vor dem
Ende nach dem Anschlusstreffer. Der Sieg konnte jedoch über die
Zeit gebracht werden.

Gegen den KAC gingen die Linzer als klarer Außenseiter in das Spiel.
Die spielerische, läuferische Überlegenheit des KAC war über 45 Minuten
gegeben. Die Linzer hielten mit Kampfgeist dagegen und verloren mit 0:4.

Nun hieß es mit Vollgas gegen die Junior Caps die nötigen Punkte zu holen,
um die Tigers noch vom 2.Gruppenplatz zu verdrängen. Dies ging jedoch
nicht so auf wie geplant und die Caps feierten just gegen Linz ihren ersten
Turniersieg.

Im Kreuzspiel gegen den EC Bulls Weiz waren die Linzer die ganze Partie
über die bessere Mannschaft. Die Weizer gaben jedoch bis zum Ende nicht
auf und waren im Angriff immer brandgefährlich. Die Black Wings siegten
mit 4:2.

Dramatik pur dann im Spiel um Platz 5 gegen die Red Bulls!
In den ersten beiden Drittel waren die Bullen klar überlegen, konnten ihre
Überlegenheit in eine 2:1 Führung umsetzen. Im letzten Drittel änderte sich
dies und die Linzer kamen besser ins Spiel, mussten sich noch den 3. Treffer
einfangen, bis sie sich wieder mit Kampf und Einsatz und einem Empty Net Tor
in das Penaltyschießen kämpften. Dort fielen die Würfel dann für die Linzer,
somit siegten sie mit 4:3 n.P und sicherten sich den 5.Gesamtrang!

Felix, Kapitän Black Wings:“Wir spielten leider zu unkonstant in diesem
Turnier. Die gute Leistung im letzten Drittel gegen die Tigers konnten wir
mitnehmen in das Innsbruckspiel. Gegen den KAC hielten wir auch ganz
gut dagegen. Leider war gegen die Caps der Wurm drin. Wir konnten unsere
Stärken nicht ausspielen.“