06.03.2020

News von der U11, U12 und U16

Linzer U11, U12 und U16 schließen Grunddurchgänge mit 3 Auswärtssiegen ab

Obwohl die U11 zunächst sehr druckvoll in die Partie in der Erste Bank Arena in Wien gegen die
Junior Capitals startete, entwickelte sich ein spannendes knappes Spiel. Auf die Führungstreffer
folgten immer wieder sogleich die Ausgleiche durch die Wiener. Es gab immer wieder Chancen
auf beiden Seiten.. Spannend wurde es dann im letzten Abschnitt. Die Junior Caps konnten
erstmals in Führung gehen. Die Linzer gaben jedoch nicht auf, mobilisierten nochmals alle Kräfte
und konnten erneut ausgleichen. Mit einem Shorthander gelang schließlich noch der Linzer
Siegestreffer. Somit gehen die Linzer als Führende in das Finalturnier, welches vom 12.03.-15.03.
in Villach ausgetragen wird.

Jonas, Junior Wings:
„Wir sind diesmal sehr gut in die Partie gestartet, gingen rasch in Führung. Die Caps bekamen dann
lötzlich Oberwasser und spielten einige tolle Chancen heraus. In Villach müssen wir einfach konsequent
mit Vollgas bis zur letzten Minute spielen!“

Die U12 spielte im letzten Spiel des Grunddurchganges ebenso gegen die Caps.

Hier war der Spielverlauf ähnlich. Im ersten Drittel ließen die Wings nichts anbrennen und stellten innerhalb
von 7 Minuten auf 3:0. Ein 4:0 folgte in der 25. Minute, ehe die Capitals erstmals anschreiben konnten.
Davon unbeeindruckt spielten die Linzer druckvoll weiter und erzielten das 5:1 nun schon im letzten
Abschnitt angelangt. Der Anschlusstreffer gleich danach in der 37. Minute durch die Junior Caps brachte
die Linzer etwas aus dem Tritt. Ein Powerplaytreffer zum 3:5 2 Minuten vor Schluss machte die Partie
nochmals spannend. Die Linzer ließen jedoch nichts mehr zu und gewinnen mit 5:3.

Matthias, Junior Wings:
„Wir haben heute gut in das Spiel gefunden und sind sehr explosiv aus der Kabine gekommen. Im letzten
Drittel ist dann etwas der Faden gerissen. Der PP Anschlusstreffer hat es dann nochmals spannend gemacht,
konnten aber nach einer erneuten Strafe gegen die Caps das Spiel nach Hause spielen!“

 Die U16 siegte in Bruck/Leitha mit 7:1

Nachdem die U11 in Wien abgesetzt wurde, ging es weiter zu den Lions. Dort starteten die Linzer diesmal stark
und schnürten die Lions förmlich in ihrem Drittel fest. Allerdings konnten die Linzer nicht wirklich Kapital
daraus schlagen, denn es gelang nur ein Treffer in den ersten 20 Minuten. Das zweite Drittel war dann
ausgeglichen und die Lions kamen immer wieder gefährlich vor das Tor. Aufgrund der guten Chancenverwertung
konnten die Linzer den Vorsprung nach dem Anschlusstreffer jedoch auf 4:1 ausbauen. Die Lions mussten nun
alles nach vor werfen und versuchten noch das eine oder andere Tor zu erzielen. In diesen Drangphasen
schlugen die Linzer eiskalt zu und erhöhten sukzessive auf den Endstand von 7:1.

Die Linzer qualifizierten sich somit als Führender der Qualifikationround für  das Viertelfinale, wo die
Eishockeyakademie Steiermark  wartet.

Die U14 war in Villach zu Gast und verlor knapp mit 2:3

Die Villacher gingen im ersten Drittel mit 2:0 in Führung. Im Mittelabschnitt war das Match ausgeglichen und die
Linzer erzielten den Anschlusstreffer. Im letzten Abschnitt übernahmen die Junior Wings dann das Kommando
und erzielten nach einer Drangperiode den verdienten Ausgleich. 5 Minuten vor dem Ende nutzten die Villacher
dann eine Überzahl zur erneuten Führung. Diese brachten sie dann auch über die Runden.