08.06.2021

Krafttraining Mythos 1: Krafttraining ist für Kinder gefährlich

Krafttraining ist für einen Eishockeyspieler essentiell, um einerseits die notwendige Geschwindigkeit auf das Eis zu bringen,
widerstandsfähig im Zweikampf zu sein, und durch einen entsprechenden Muskelaufbau den Körper zu schützen. Daher ist es wichtig,
bereits bei den Juniorwings mit angepasstem Krafttraining zu beginnen. In einer Serie wollen wir verschiedene Vorurteile dazu ausräumen.

Aufgrund zahlreicher internationaler Forschungen hat sich die Meinung geändert. Empfohlen wird, dass Kinder im Alter von 5-6 Jahren
mit altersgerechtem Krafttraining beginnen können und dies mit 7/8 Jahren sogar sollen/müssen. Die Stärkung von Muskeln, Bindegewebe
und Knochen stellt eine wesentliche Verbesserung der Belastungsverträglichkeit und somit Verletzungsprophylaxe dar.

 

Im Vordergrund muss zunächst das Erlernen einer korrekten Technik stehen, die von ausgebildeten Trainern kontrolliert wird!

 

  • Junge Athleten und Athletinnen sind somit weniger verletzungsanfällig

  • Kinder, die Gewichtheben, haben stärkere Sehnen, breitere Kreuzbänder und dickere Knorpel. Somit werden Gelenke stabilisiert und besser gesichert.

  • Mit frühem Krafttraining noch in der Wachstumsphase wird die Knochendichte erhöht.

  • Zusätzlich gibt es positive Auswirkungen auf die psychische Gesundheit.

 

08.06.2021