31.03.2020

Interview mit unserem U9 Headcoach Thomas Dechel

Heute führen wir ein Gespräch mit für Black Wings Fans keinem Unbekannten, nämlich Thomas Dechel,
bis 2016 Goalie bei den Black Wings und seit heuer Im Nachwuchs der Junior Wings hauptverantwortlich
für die Hockeyschule/Schnuppertraining und die U9.

Hallo Thomas! Trotz des überraschenden Endes der Saison aufgrund des Coronavirus freut es mich,
dass du dir die Zeit nimmst für einen Rückblick auf diese Saison. Die Ereignisse der letzten Tage und
Wochen haben sich ja überschlagen. Eigentlich sollte der März ja im Zeichen zahlreicher Turniere im
In- und Ausland stehen. Stattdessen wurde der Trainingsbetrieb gestoppt und alle befinden sich zu Hause.
Nichtsdestotrotz möchten wir trotzdem einen Blick zurück auf die Saison werfen.

Du hast ja heuer sozusagen deine erste Saison als U9 Headcoach hinter dir. Wie ist diese
Saison aus deiner Sicht verlaufen?

Die Saison ist aus meiner Sicht sehr positiv verlaufen! Wir haben in den unteren U’s eine enorm
hohe Qualität an guten Trainern, sowie an Kinder, welche wirklich Begeisterung für den Sport haben.
In Verbindung mit zahlreichen tollen und helfenden Eltern (Miriam, Irene, Thomas, Carola, Ulli um
ein paar zu nennen – sorry an alle anderen:P ) , welche sich super in den Verein einbringen,
war diese Saison echt positiv zu bewerten!

Wie haben sich die Kinder beginnend mit August bis jetzt entwickelt?

Die Kinder haben einen großen Sprung gemacht! Sie haben sich technisch wirklich hervorragend
weitergebildet! Hierfür vielen Dank an Harry Kirchschläger für sein Powerskating (!!) und an
Paul Ullrich für sein Techniktraining! Ich glaube die Kids, welche nächstes Jahr in die U11 zu
Robert Lukas hinaufrücken sind bestens vorbereitet!

In dieser Trainingsgruppe ist die „Range“ vom Alter her, als auch von der
Entwicklungsstufe her im Vergleich zu den anderen Us am größten. Ihr müsst hier
ja einerseits die Kinder, welche von der Hockeyschule kommen als auch Kinder die
bereits 3, 4 Jahre Eishockey spielen entsprechend fördern und fordern. Wie gelingt das?

Wir teilen die Kinder nach ihrer Entwicklungsstufe im Training in Gruppen ein. Hierfür wird für jedes
Thema bei jeder Übung der entsprechende Schweregrad eingebaut! Sei es bei einer Schussübung für
Anfänger nur das Tor zu treffen, für Fortgeschrittene schon die richtige Schusstechnik und für unsere
eifrigsten schon Schusstechnik mit Zielen oder dem Kopf oben! Teilweise sind wir Trainer selber
erstaunt wie schnell die Kids sich weiterentwickeln

Vielfach wird von zu wenig Nachwuchs gesprochen, wieviele Kinder trainiert ihr in
eurer Gruppe und wie ist bzw. war heuer der Zulauf an Anfängern? Ihr habt ja heuer
erstmalig verstärkt in Kindergärten und Horten geworben.

Wir haben in unserer U9-Trainingsgruppe heuer um die 25 Kinder gehabt! Der Zulauf von Anfängern
war zu Beginn eher schwach, mit Saisonende durften wir, wahrscheinlich aufgrund der externen
Bemühungen, doch noch zahlreiche neue Kinder bei uns begrüßen, sodass wir mittlerweile um die
50 Kinder in der U9 haben.

Wie oft trainieren die Kids, wann dürfen sie ihr erstes Turnier spielen?

Die Kinder haben in der Woche 2mal Training. Dazu kommt, dass sie 2x die Woche auf ein Spieleis
gehen können, wo sie frei nach Lust und Laune unter Aufsicht eines Trainers einfach drauf los spielen
können. Unsere Jüngsten dürfen sobald wir alle Unterlagen von den Eltern bekommen haben, sofort
mit dem Spielbetrieb beginnen. Hierfür sind die U8 Mischturniere, oder für ältere Beginner die U10
Landesliga Turniere hervorragend geeignet.

Auf was legt ihr in dieser Altersklasse besonders Wert?

Besonderen Wert legt unser Trainer- und Betreuerteam natürlich in erster Linie auf die Begeisterung
und den Spaß miteinander! Gleichzeitig wollen wir den Kids eine gute Ausbildung hinsichtlich
Feinmotorik, Grundtechnik sowie generell eines gesunden und stabilen Körpers geben!

Gibt es eine Abstimmung mit den Trainern der höheren Altersklassen?

Eine Abstimmung direkt gibt es nicht. Wir haben sogenannte Themen der Woche, woran wir uns als
Leitfaden im Training halten! Da ich gleichzeitig auch Co-Trainer der U11 bin, bin ich sowieso bei jedem
Training dabei. Dies erleichtert mir zum Beispiel gegen Ende der Saison in unser U9 Training schon
U11 Übungen einzubauen, welche den Start für die Kids nächstes Jahr in der neuen Trainingsgruppe
erleichtern sollte!

Wie geht ihr mit der jetzigen Situation zwecks des Viruses um. Ihr gebt den Kindern
Trainingspläne mit nach Hause?

Ich habe den Kindern ein kurzes Video (https://www.youtube.com/watch?v=HA2MFc4AsSA&t=293s)
in Youtube hochgeladen, wo verschiedene Schusstechniken und Stickhandling Variationen technisch
richtig vorgezeigt werden! Ich habe auch schon zahlreiche Videos von den Kindern bekommen, wie
diese Tipps sofort umgesetzt worden sind! Das bereitet mir wirklich Freude in Tagen wie diesen!

Abschließend möchte ich mich noch bei den zahlreichen helfenden Eltern in diesem Verein bedanken!

Und speziell zur jetzigen Situation:
Danke an alle, welche in den sogenannten ‚System erhaltenden‘ Berufen täglich schuften. Die jahrelang
zu wenig Anerkennung und finanzielle Wertschätzung bekommen haben, aber trotzdem unfassbar
wichtig für unsere Gesellschaft sind. Ich habe selber eine gewisse Zeit im Handel gearbeitet und weiß
daher was diese Leute, vor allem in Zeiten wie diesen, leisten! Danke dafür!

Bleibt gesund, genießt die Zeit mit der Familie! Ich freue mich auf die nächste Saison!
Danke für das Gespräch!