19.11.2019

Doppelerfolg in Bruck/Leitha durch unsere U16 und U18

Zunächst trat die U16 gegen den EHC Lions an. Es entwickelte sich ein
Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Im ersten Drittel war die Partie
ausgeglichen, und mit einem 1:1 ging es dann auch in die erste Pause.
Im zweiten Abschnitt ging es dann turbulenter zu. Die Linzer kamen
mit vollem Elan aus der Kabine und zogen binnen 10 Minuten auf 4:1 davon.
Viele rechneten schon mit einem klaren Sieg, doch der Gegner gab nicht auf.
Die erspielte spielerische Dominanz bei den Linzern war plötzlich wieder
dahin und die Lions kämpften sich zurück in das Spiel. In der 39.Minute gelang
jedoch noch ein Linzer Treffer zum 5:3.
Im letzten Abschnitt konnten sich die Linzer nur mehr auf Konter abstützen, die
meiste Zeit wurden sie von die Niederösterreichern förmlich im eigenen Drittel
eingeschnürt. Der Effizienz der Linzer ist es zu verdanken, dass nach den
Anschlusstreffern immer gleich wieder der Zweitorevorsprung hergestellt
werden konnte. In der 60. Minute nahmen die Brucker nach dem 5:6 den
Goalie vom Eis und versuchten mit einem 6. Feldspieler noch sich zumindest
einen Punkt zu sichern. Wenige Sekunden vor dem Ende machten die Linzer
dann jedoch mit einem Empty Net zum 7:5 Sieg alles klar. Gratulation unsrer
#74, Eva Schlöglmann, zu ihrem 1. Bundesligatreffer!

Im Gegensatz zur U16 war die U18 von Beginn an klar die tonangebende
Mannschaft. Das 1:0 der Gastgeber wurde weggesteckt und noch im ersten
Drittel in eine 2:1 Führung gedreht. Im zweiten Drittel wurde die Führung
konsequent auf 5:2 ausgebaut. Eine kleine Vorentscheidung war aufgrund
des Spielverlaufs somit gefallen. Die Linzer dominierten weiter und erzielten
nach den jeweiligen Anschlusstreffern immer gleich wieder ein Tor. In der
Defensive waren sie dann etwas nachlässig, so gelangen den Löwen immer
wieder die Anschlusstreffer. Das Spiel verlief klarer zu Gunsten der Linzer,
als es der Endstand von 8:5 aussagt.