02.02.2020

Bericht der U18 und U16

Erneuter Erfolg der U18 beim Auswärtstriple in Ungarn gegen VASAS

Gegen Debrecen hatte Linz ab dem zweiten Drittel mehr Spielanteile
und dominierte zeitweise den Gegner. Nach dem 1:2 in der 49. Minute
drückten die Linzer vehement auf den Ausgleich. Nachdem die Linzer ab
der 56. Minute mit einem Mann mehr alles riskierten, machten die
Ungarn dann 20 Sekunden vor dem Ende mit einem Emptynet zum
3:1 Sieg alles klar.

Gegen Vasas folgte auf den ersten Streich in Linz sogleich der Zweite!
Das von sehr vielen Strafen auf beiden Seiten unterbrochene Spiel war
zunächst von einer dominierenden Vasas Mannschaft geprägt. Das einzige
Tor im ersten Drittel erzielten jedoch die Linzer. Nach einem torlosen
Mitteldrittel machten die Linzer im letzten Abschnitt alles klar und siegten
erneut innerhalb von nur vier Tagen mit 3:0.

Zwei gleichwertige Teams trafen im letzten Spiel in Ungarn aufeinander.
Györ und Linz fighteten ebenbürtig um den Sieg. In die erste Pause gingen
die Linzer mit einer 2:1 Führung. In die zweite Pause die Ungarn mit einer
4:3 Führung. Als dann Györ in der 54. Minute erstmalig einen
Zweitorevorsprung erzielte, glaubten viele das war jetzt die Entscheidung.
Die Linzer hatten jedoch 11 Sekunden später die Antwort mit dem Anschlusstreffer
parat. Die Schlussoffensive wurde nicht belohnt, den Ungarn gelang ein
Emptynet zum 7:5.

U16 siegt gegen Lustenauer Rumpfteam mit 5:2

Die Lustenauer kamen sehr druckvoll aus der Kabine und ließen den
Linzern zunächst keinen Raum. Einzig der Effizienz der Linzer war es zu
verdanken, dass es nach 20 Minuten 1:1 stand. Im zweiten Drittel drehten
die Linzer einen Rückstand und gingen mit einer 3:2 Führung in die letzte
Pause. Jetzt merkte man den Lustenauern an, dass sie nur mit knapp zwei
Linien angereist waren. Nach dem 4:2 riskierten die Vorarlberger alles und
nahmen bereits in der 55. Minute den Goalie vom Eis. Doch trotz 2 Mann
mehr, nach einem Linzer Foul gelang kein Tor mehr. Zwei Minuten vor dem
Ende machten die Linzer alles klar.