23.02.2020

6 Punktewochenende für die U16

Im vorletzten Heimspiel dominierten die Linzer die Black Bulls
aus Kärnten klar. Mit 67 Torschüssen ließen sie den Kärntner beinahe
keine Luft zum Atmen. Nach 40 Minuten stand es bereits 7:1. Die Linzer
ließen jedoch nicht locker und das Tempo hoch. Somit wurde es noch
zweistellig. Die Bulls konnten nur noch auf 11:2 verkürzen ehe die Linzer
in der 59. Minute noch den Schlusspunkt zum 12:2 setzten.

Tags darauf ging es hinter den Arlberg nach Lustenau. Diese Partie bot
alles was Eishockey zu bieten hat. Rasantes, schnelles Hockey, viele Tore,
zahlreiche Strafen bis hin zu Spieldauerdisziplinarstrafen und ein glückliches
Ende für die Linzer. Im ersten Drittel gab es den gewohnten Anfangsdruck
der Vorarlberger. Die Linzer waren nach der langen Busfahrt noch etwas
träge, konnte aber das 0:0 halten. Im zweiten Abschnitt wurde dann der
Torbann gebrochen. Der Rückstand konnte zunächst gedreht werden,
die Lustenauer schlugen jedoch zurück und gingen mit einer 3:2 Führung
in die Kabine.

Das letzte Drittel war ausgeglichen, die Angriffe beider Seiten wurden meist
bereits im Mitteldrittel abgefangen. In der 56. Minute gelang dann ein Vorstoß
der Lustenauer, der zum 4:2 verwertet werden konnte. Dann folgten die
4 Minuten der Linzer. In Unterzahl gelang zunächst in der 57. Minute der
Anschlusstreffer und in einer folgenden Überzahl der Linzer in der 58. Minute
der vielumjubelte Ausgleich. Die nun verunsicherten Lustenauer konnten es
nicht fassen, als die Linzer dann in der letzten Minute auch noch in Führung
gingen. Dem nicht genug gelang dann 15 Sekunden vor dem Ende noch ein
weiteres Tor zum 6:4 Auswärtssieg!

Raffael, Kapitän, Junior Wings:
„Das waren 6 wichtige Punkte. In Lustenau hatten wir in den ersten 20 Minuten
noch schwere Beine und waren sehr träge von der Busfahrt. Wir haben dann
Fahrt aufgenommen, mussten jedoch einige unnötige Strafen hinnehmen. Die
letzten 5 Minuten dann waren unglaublich. Das Momentum war dann auf
unserer Seite. Immer wird uns das Glück jedoch nicht so hold sein. In den
nächsten Spielen müssen wir die Partien früher entscheiden!“